Das Jahr 2011:

Das Jahr 2011 war für die „DIF“ ein sehr geschäftiger Zeitraum. Nach der Jahreshauptversammlung, bei der es keine gravierenden Veränderungen oder gar Änderungswünsche aus der zahlreich erschienen Mitgliederversammlung ab, ging der Vorstand unterstützt von gleich mehreren Aktiven an die Planungen, man hatte sich viel vorgenommen. So galt es, die Reisegruppe von Rolf König zu unterstützen, die einmal mehr mit zahlreichen Interessierten zum Palio nach Campagnatico reiste. Danach blieb nur wenig Zeit. Da unsere italienischen Freunde aus Termingründen eine Teilnahme am Würselen Oktoberfest absagen mussten, entschloss sich der Verein kurzfristig, einen italienischen Stand auf dem so beliebten Stadtfest in Eigenregie zu betreiben. Flugs saßen drei Vorstandsmitglieder im Auto, reisten in die Maremma, kauften viele leckere Sachen wie Wein, Käse und Olivenöl, brachten sie persönlich nach Würselen. Mit vereinten Kräften wurde der Stand aufgebaut und betrieben:

 

Es wurde ein voller Erfolg. Aber auch danach ging es Schlag auf Schlag. Nur wenig später stand die Weinpräsentation in „St. Antonius“ an. Mit Hilfe des aus Campagnatico angereisten Massimiliano wurde auch dies ein vorzüglicher Abend. Neben vielen Mitgliedern ließen sich eine große Zahl Gäste die Gelegenheit nicht entgehen, die Köstlichkeiten aus der Maremma zu probieren und aus fachkundigem Mund Einzelheiten und Besonderheiten der einzelnen edlen Tropfen zu erfahren. Und auch in unserer Partnerstadt tat sich einiges. So eröffnete z.B. unserer Freund Gabriele Fatarella (war schon mehrfach in Würselen zu Gast) in der Marina di Grosseto ein Feinkost- Geschäft mit angegliedertem Restaurante, das „Briganti“. Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall!